Ein MB-L160 bei der Arbeit auf einem Traktor der Marke Fendt

27-12-2017

Wir befinden uns in Deutschland, genauer gesagt im Bundesland von Baden-Württemberg. Die Firma Kübler ist hauptsächlich im landwirtschaftlichen Sektor tätig. Allerdings ist sie auch in der metallurgischen Industrie sehr aktiv. Von da rührt die Idee her, das Geschäft auszubauen, indem sie den auf ihren Baustellen vorhandenen Schutt nutzt.  

Daher die Idee, einen Backenbrecherlöffel MB-L160 anzuschaffen, der mit ihrem Traktor Fendt Vario 516 verwendet werden soll, da dieser alle Druck- und Tragfähigkeitsparameter erfüllt, um den Backenbrecherlöffel MB perfekt arbeiten zu lassen.

Der Backenbrecherlöffel MB-L160 hat Material von Abbrüchen und Granitblockresten, die für den Bau von Gräbern verwendet wurden, zerkleinert. Eine perfekte Lösung zur vollsten Zufriedenheit der deutschen Firma, da das zerkleinerte Material danach weiterverkauft wurde.

Somit ein doppelter Vorteil für die Firma Kübler: Höherer Gewinn durch den Weiterverkauf des Materials und Diversifizierung des eigenen Business.

Geeignet für Mini-Radlader ab 4,50 Tonnen sowie für Baggerlader und Radlader von 7 bis maximal 10 Tonnen, ist der MB-L160 eine vielseitige Maschine: Dank seiner geringen Abmessungen ist eine einfache Montage und somit ein einfacherer Einsatz möglich. Er kann also auch in kleinen Baustellen oder in Werkshallen verwendet werden.

Wie die anderen Backenbrecherlöffel-Modelle von MB, ermöglicht der MB-L160 dem Unternehmen Personalkosten, Zeit und Investitionskosten einzusparen.

Verwandte Produkte