Sieblöffelflotte im harten Einsatz beim Gaspipeline-Bau

13-08-2016

Gleich eine ganze Sieblöffelflotte aus dem Hause MB-Crusher muss sich derzeit im harten Einsatz beim Bau der  Gaspipeline SCP im südlichen Kaukasus beweisen. Genau 13 Exemplare des SMBSieblöffelmodells MB-S18 der  dritten Generation tragen aktuell ihr Scherflein zum Bau der 692 km langen South Caucasus Pipeline (SCP) bei.

Die Sieblöffel MB-S18 S3 (»S3« für »dritte Generation «) sind für Bagger von 20 t bis zu 35 t geeignet und kommen bei der Materialsiebung vor Ort in Aserbaidschan, Georgien und  in der Türkei zum Einsatz, um den unmittelbaren Wiedereinbau des Aushubmaterials zu ermög - lichen. Zusätzliche Transportkosten für Abbruchmaterial können dadurch  entfallen. Um ihren Einsatzbereich weiter zu erhöhen, beispielsweise zur Eisenseparation, können die Sieblöffel mit Magnetabscheider ausgerüstet werden. Mit Besprüheinheit zur Staubreduzierung wird auch der Einsatz in dicht besiedeltem Gebiet ermöglicht. Die MB-Sieblöffel verfügen über modular aufgebaute Maschen mit wechselbaren Sektoren,  die je nach Einsatzanforderung mit Bohrungen in verschiedenen Abmessungen verfügbar und schnell zu wechseln sind. Die konische Korbform der Sieblöffel soll die  Produktivität wie auch die umfassende Siebleistung wesentlich unterstützen.