Niedriges Lärmniveau erlaubt Einsatz im Innenstadtbereich

01-04-2016

Fara Vicentino/Italien (ABZ). – MB Crusher ist für die weltweite Markteinführung der dritten Generation von Backenbrecherlöffeln bereit, die die Geschichte im Bereich Brechen gemacht haben. Verstärkt und erneuert, sind die brandneuen BBL nach mehr als zehn Jahre das am meisten angefragte und gepreiste Modell der Firma. Zum ersten Mal wird die neue Generation MB auf der bauma 2016 ausgestellt und im Einsatz innerhalb der Demo Area MB zu sehen sein.
Die neuen Backenbrecherlöffel MB sind noch kompakter und verbessern das Gleichgewicht beim Laden. Die Öffnung der Maschine ist noch breiter und ermöglicht auf diese Art und Weise die Erweiterung der Ladefläche und folgerichtig
eine höhere Produktivität. Dank des Systems zur Staubverringerung, des Magnetabscheiders und des niedrigen Lärmniveaus, können die Backenbrecherlöffel MB einfach auf jeder Baustelle  – auch in dicht besiedeltem Gebiet – undin totalem Einklang mit der geltenden Umweltgesetzgebung eingesetzt werden.
Die Maschinen MB sind laut Hersteller die einzigen der Welt, die die Leckölleitung nicht brauchen. Die Brechkraft von MB kann die 110 m3/h überwinden, dank des exklusiven Leistungsverstärkers, der ein einfaches Brechen auch der härtesten und haltbarsten Materialien – wie Basalt und Granit – ermöglicht.

Die Maschinen von MB erweisen sich  als leistungsfähige und umweltfreundliche Geräte im Abbruch und Recycling, sowie bei Grabungen, Straßenbauten, in Steinbrüchen,  Kieswerken und bei Sanierungen, um das inerte Material direkt auf der Baustelle zu brechen, zu sieben und auszusortieren und es vor Ort wiederzuverwenden. MB Crusher  ist nach eigenen Angaben der einzige Hersteller in der Welt, der ein komplettes Sortiment von 18 Backenbrecher-und-Sieblöffeln für Bagger, Radlader, Kompakt- und-Baggerlader, von 2,8 zu über 70 t Gewicht, mit 24 Monate-Garantie anbieten kann.

MB ist auf der bauma 2016 in folgenden Bereichen zu finden:
– Info Point Hall C4 -146
– Promotional Point A6-B6
– Demo Area F8 – N832/3